Mitarbeiterinformationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

Ziel von Infektionsschutzmaßnahmen ist es, Infektionsketten zu unterbrechen sowie eine flache Infektionskurve zu erreichen, um die Bevölkerung zu schützen und die Gesundheit von Beschäftigten zu sichern.

Somit haben wir in Anlehnung an das RKI, den SARS-CoV-2 Arbeitsschutzstandard (BGW), die jeweils gültigen Landesverordnungen sowie unter Berücksichtigung des betriebsinternen Risikomanagements folgende Empfehlungen festgelegt:

 

  • Die Reisetätigkeit in ein Risikogebiet und aus einem Risikogebiet heraus (Überschreitung des Inzidenzwertes 50/100.000 Einwohner) möglichst zu unterlassen. Dies betrifft folgende Anlässe:

    • Fortbildungen
    • Zusammenkünfte in Form von Teamgesprächen, Teamleitergesprächen, PDL-Treffen, IMCN-Runden, QM- Zirkel, Pflegekonferenzen
    • Das Arbeiten in Gemeinschafts-/Großraumbüros
    • Vorstellungsgespräche
    • Pflegevisiten/ MA-Visiten


Folgende Alternativen sind zu wählen:

 

    • Microsoft Teams für Zusammenkünfte
    • Telefonische Vorstellungsgespräche (oder per Videochat)
    • Nachholtermine für Pflegvisiten/MA-Visiten und Fortbildungen
    • Arbeiten im Home-Office

 

Die Empfehlung gilt bis fünf Tage nach fallen des Inzidenzwertes unter 50/100.000 Einwohner.

Sollte sich eine Reisetätigkeit nicht vermeiden lassen, sind immer FFP2 Masken zu tragen.
FFP2 Masken erhalten Sie bei den zuständigen Stabstellen. Die Maske ist einen Tag zu nutzen.

Bitte beachte Sie weiterhin die AHA-L Regel.

Bitte schützen Sie sich und Ihre Mitarbeiter.

Bleiben Sie gesund.

Die Geschäftsführung der BIPG vor Ort
Die Pflegdirektion der BIPG vor Ort