Informationen zur Intensivpflege

Wir wissen, dass neben der Sorge um die eigene Gesundheit – oder die eines Familienmitgliedes – oft weitere Sorgen hinzukommen. Sehr häufig dann, wenn die Krankenhaus- oder Rehabehandlung abgeschlossen ist. Eine Entlassung in die weitere zuverlässige Versorgung wirft zumeist deutlich mehr Fragen auf, als eine technologieunabhängige Pflegebedürftigkeit.
Ist eine zuverlässige Versorgung als technologieabhängige*r Klient*in (z.B. Beatmung oder Tracheotomie) nach der Entlassung garantiert? Was ist das Beste für mich oder meinen Angehörigen? Was hätte mein Mann, meine Frau, meine Schwester, mein Kind etc. gewollt… diese Fragen stellt sich jede*r, der als Betreuer*in im Sinne eines anderen Menschen handeln und entscheiden muss.
Meist bleibt die Erkenntnis, dass das Zuhause eines Menschen – egal wie pflegeaufwendig seine Betreuung oder wie technologieabhängig er auch sein mag – der einzig richtige Ort für seine weitere Versorgung ist. Genau bei dieser wichtigen Entscheidung wollen wir Sie unterstützen.
Kompetent, flexibel und verlässlich – Kerneigenschaften der geschulten bipG-Mitarbeiter*innen VOR ORT. Regelmäßig werden unsere examinierten Fachkräfte durch nachweislich geprüfte Fortbildungen weitergebildet.

Schnelle Versorgungsübernahme

Schon innerhalb von vier bis sechs Wochen ist die bipG VOR ORT in der Lage, Klient*innen aus einem Krankenhaus oder jeder anderen Versorgungsform zu übernehmen und sie rund um die Uhr in ihrer gewohnten häuslichen Umgebung zu pflegen und zu betreuen. In dringenden Fällen ist die Übernahme auch in kürzerer Zeit möglich.

Unverbindliche Beratung anfragen

    Ihr Name*

    Falls Sie einen Rückruf wünschen, geben Sie Ihre Telefonnummer an.

    E-Mail*

    Postleitzahl des Versorgungsortes*

    Telefon (optional)

    Versorgungsform*

    Patient*

    ErwachsenerKind

    Ihr Anliegen*

    Hiermit bestätige ich die Datenschutzerklärung gelesen zu haben und bestätige diese.

    Einwilligungserklärung

    Ich willige ein, dass meine Daten von der Deutschen Fachpflege Gruppe sowie allen Mitgliedern und Partnern verarbeitet werden können und zwecks beruflichem Interesse mit mir Kontakt aufgenommen werden darf.

    Felder die mit einem Sternchen (*) versehen sind, sind Pflichtfelder.

    Leistungen und Informationen

    … für Kostenträger

    Internes Casemanagement
    Unser internes Casemanagement kümmert sich um alle notwendigen Anträge und berät Sie bezüglich sämtlicher Möglichkeiten, die eine ambulante Versorgung beinhaltet, z.B. den Erhalt der Pflegegeldleistung für die pflegenden Angehörigen und/oder das Rückzugspflegekonzept. Wir unterstützen Sie in der Kommunikation mit den jeweiligen Kranken-und Pflegekassen und verstehen uns als Partner sowohl zu den Kostenträgern als auch zum*r Kund*in.

    Modernes Abrechnungssystem
    Unser modernes System reduziert Fehlerquellen auf das Mindeste und bietet Ihnen mehr Transparenz.

    

Qualität für höchste Ansprüche

    Besonders in der Behandlungspflege von tracheotomierten oder außerklinischen beatmeten und schwer erkrankten Patient*innen, wie z.B. Wachkoma- und ALS-Patient*innen, bieten wir durch ausgezeichnete geschulte Mitarbeiter*innen höchste Qualität.

    Pflegeseminare für Angehörige

    Wir bieten Ihnen durch unser internes Ausbildungsprogramm für Ihre Versicherten (bzw. deren Angehörige) ein sehr gutes individuelles Pflegeausbildungsseminar und helfen Ihnen dabei, Ihre Kosten zu reduzieren. Schulungen sind selbstverständlich auch bei VOR ORT möglich.

    Persönlicher Kundenservice
    Wir legen großen Wert auf Persönlichkeit und sind für Sie nicht nur telefonisch erreichbar, sondern auch bei Ihnen VOR ORT, um Ihnen eine perfekte Beratung zu bieten.

    … für Klient*innen und Angehörige

    Unser Pflegeteam unterstützt Sie bei der Pflege und Versorgung Ihres Kindes bzw. Angehörigen zu Hause, am Arbeitsplatz, in der Schule wie auch in den Tagesbildungsstätten.
    Wir gewährleisten eine individuelle ganzheitliche Versorgung …

    …für Frühgeborene, Risikokinder und Erwachsene

    insbesondere nach vorzeitiger Krankenhausentlassung, z.B. Ernährung, Pflege, Gewichtskontrolle. Bei akuten und chronischen Erkrankungen (z.B. Stoffwechsel-, Herz- und Kreislaufstörungen, Atemwegserkrankungen)

    …und Übernahme von Behandlungspflege
    z.B. Verbände, Injektionen, Verabreichung von Medikamenten, Sondenwechsel, Infusionstherapie, Katheterisierung, Absaugen, Inhalation, Stomaversorgung u.a.

    …von Menschen mit Ernährungsstörungen
    z.B. Magensonden, PEG–Sonden, parenterale Ernährung via Port

    …von Menschen mit Behinderungen
    z.B. Autismus, Spina Bifida, Tetraplegie, Down-Syndrom, Muskeldystrophie

    …von chronisch Erkrankten
    z.B. Diabetes mellitus, Undine – Syndrom, Epidermolysis bullosa, Mukoviszidose, Asthma, Neurodermitis, Herzerkrankungen, Immunschwäche, Mitochondriopathie, Mikrozephalie, Hydrozephalie

    

…und Intensivmedizinische Pflege

    bei non- oder invasiv beatmeten Menschen bis zu 24 Stunden täglich

    …nach ambulanten Operationen

    … für Kliniken und Ärzte

    Hospitation unserer Pflegefachkräfte

    Unsere Pflegefachkräfte begleiten die Klient*innen bereits in der Klinik einige Tage, um das Krankheitsbild genügend erfassen zu können.

    Überleitungsmanagement

    Wir erfassen gemeinsam mit dem Sozialdienst und den behandelnden Ärzten sowie den Angehörigen den Pflegebedarf. Nach Verordnung wickeln wir die Genehmigung für die Kostenübernahme mit dem jeweiligen Kostenträger ab.

    
Heil- und Hilfsmittelbeschaffung

    Durch unsere Kooperation mit spezialisierten Dienstleistungsunternehmen aus den Bereichen der Medizin- und Rehatechnik ermöglichen wir Ihnen die Klient*innenversorgung aus einer Hand.

    Akademie/Weiterbildung

    Fortbildungen zu Themen der Intensivpflege und anderen notwendigen medizinischen Bereichen, regelmäßige interne und externe Weiterbildungen unseres Pflegepersonals.